Mitten im Reisefieber: Max Timmel, Johannes Wiewel, Hans Niemietz und Paul Sonntag stellen den Bericht ihrer Europareise zusammen.

Einfach reisen durch ganz Europa? Dass es noch vor etwas mehr als 30 Jahren kaum möglich gewesen wäre "mal eben" eine Rundreise durch Deutschland, Irland, Polen, Griechenland und das Baltikum zu unternehmen, ist den jungen Europäern aus den siebten Klassen zwar bekannt, aber ziemlich fremd. Heute planen sie selbstverständlich ihre Reiserouten durch alle EU-Länder. Es geht unter dem Thema "Eine Reise durch Europa" am Europaprojekttag der Stufe 7 (06.02.2019) um eine virtuelle Reise durch Europa in Städte und Metropolen, die nach einer Aufgabenstellung der Erdkundelehrerin Katrin Beimdiek und auch nach individuellen Vorlieben der Schülerinnen und Schüler ausgewählt werden. Gearbeitet wird in Kleingruppen und das Produkt ist ein Reisebericht in Form einer Keynote Präsentation, der möglichst authentisch gestaltet wird. Ziel ist einerseits die Erkundung Europas auf eigene Faust und damit einher geht ein gesteigertes Bewusstsein für die Freiheiten und Möglichkeiten, die unsere Schülerinnen und Schüler als Europäer von morgen genießen und für die sie auch aktiv eintreten sollen.

Das Europaprojekt in Klasse 7 ist am AFG als Europaschule eingebettet in zahlreiche anderer Aktivitäten wie die Europaprojektfahrt der Klassen 9 nach Aachen (12./13. Februar 2019), der Fahrt des Oberstufenjahrgangs Q1 nach Brüssel (10./11. Juli 2019) und der Möglichkeit, Berufspraktika im Ausland zu absolvieren.